Montag, Februar 22, 2010

im dickicht der träume

Mistelzweige auf einer Erle

nachts wenn die wolken
hinter dem mond herfliegen
sucht er im dickicht der träume
verzweifelt die erinnerungen

blaß wie seine aquarelle
im hellen wohnzimmer
hängt in seinen träumen
irgendwo das vergessen

leise wie die schneeflocken
an einem kalten wintertag
fallen auf seine träume
tränen des verlorenen glücks

dunkel wie eine nacht
ohne mond und sterne
schwebt er in träumen
durch entschwundene zeiten

hell wie ein sonnentag
im garten der semiramis
tanzen in seinen träumen
die schönen der nacht

nachts wenn die wolken
hinter dem mond herfliegen
findet er im dickicht der träume
manchmal auch garnichts

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Site Meter