Freitag, April 30, 2010

des sommers ganze fülle


 ich atmete
des sommers ganze fülle
und war berauscht vom duft
und farben der natur

ich wanderte
durch manchen laut und stille
und küßte eine wolke
die übern himmel fuhr

Donnerstag, April 29, 2010

herz in den staub

Sommer bei Zamora - Spanien

auf der straße nach zamora
hab' ich in den staub geschrieben
denn mein herz war voll von träumen
die ich so nur sagen wollte

auf der straße nach zamora
blüh'n im sommer gold'ne disteln
und daneben steht anis
auf den leeren weizenfeldern
tanzt der wind die sarabande

auf der straße nach zamora
hab' ich unterm sternenhimmel
nachts den namen meiner liebe
in den staub geschrieben

auf der straße nach zamora
stehen auf den hügeln pinien
harz rinnt aus der borkenrinde
pinien geben mittags schatten 

auf der straße nach zamora
werd' ich irgendwann mal wieder
einen namen - und mein herz
in den staub der straße schreiben

Mittwoch, April 28, 2010

blütenzauber

Lonicéra  hildebrandiána  - Riesengeißblatt :  China


 es steh'n so viele sonnenhüte
im garten - gleich da nebenan
an deren duft und sommerblüte
so oft ich mich berauschen kann

der rittersporn prunkt tief in blau
grad' neben mädesüßen
und wermut - herrlich silbergrau
liegt allem dort zu füßen

im schatten - wo die natter ruht
da singt ein kleiner vogel leis'
und digitalis - fingerhut
blüht rot - rosa und manchmal weiß

es leuchten gelb die wilden kerzen
vom alten könig drosselbart
der häher weiß ja wohl zu scherzen
sein lied klingt heute gar nicht zart

am feuchten boden kriecht gamander
das tränend' herz - es tränet auch
es träumt der feuersalamander
das ist ein alter sommerbrauch

Dienstag, April 27, 2010

Ravenna "theoderich"


auf den stufen in ravenna
suchte ich die zeit zu lesen
suchte namen - die da ruhten
unter marmor und zypressen

auf den straßen in ravenna
zählte ich die glockenschläge
suchte unter'm sonnenhimmel
das gelesene zu finden

auf den dächern in ravenna
schlief die nacht im mondenlicht
und ich atmete die stille
die da tausendjährig liegt

auf den stufen in ravenna
stimmte ich die vielen saiten
strich darüber - leise summend
und ich sang das lied des königs

Montag, April 26, 2010

der gefangene


der gefangene
der tagelang
kein wort sprach
wurde erschossen

es war ein fehler
von ihm zu glauben
daß die gedanken
 frei sind

Sonntag, April 25, 2010

der puma im sassafras


die sonne fraß den tau der nacht
durch disteln weht der wind
im sassafras der puma wacht
auf tiere - die da sind

auf blumen und moskitogras
fällt tau aus sternennacht
der wind weht durch den sassafras
dort wo der puma wacht

ein blasser mond schwebt durch die nacht
der puma schleicht durch's gras
der frühe morgenwind weht sacht'
durch leeren sassafras

Freitag, April 23, 2010

im tiefen süden

 Magnólia 'susan' - Purpurmagnolie

irgendwo im tiefen süden
dort
wo die magnolien blüh'n
wandert
sehnsucht über hügel

will 'old louisiana' seh'n

Donnerstag, April 22, 2010

schlaf mein kind


schlaf mein kind - die nacht ist dunkel
nur der mond scheint hinterm haus
auch der hund liegt müd' am ofen
und es schlafen katz und maus

schlaf mein kind - die nacht ist lang
eine eule ruft vom turm
sei in deinem traum nicht bang
drinnen stille - draußen sturm

schlaf mein kind - geht nacht zu ende
sandmann kommt und sandmann geht
wach nun auf aus deinem traume
weil die morgensonne steht

Mittwoch, April 21, 2010

eigentlich




er vergaß sich das leben zu nehmen
als sie mit einem anderen davon lief

eigentlich hatte er es vorgehabt
oder besser gesagt - er redete davon

zuerst krümmte er sich
im unendlichen schmerz der von innen kam

dann trank er viel

nach dem trinken vergaß er seinen namen

man schickte ihn auf das städtische fundbüro

als ich ihn einmal sah - ging es ihm besser

später dann hörte ich - er wollte weiter leben

seinen namen hat er inzwischen gefunden

Dienstag, April 20, 2010

kinder des olymp



die kinder des olymp
sind heute ärmer

es gibt deren zu viele
die ihren Gott
verloren haben

oder von ihm
wie sie glauben
verstoßen sind

die kinder des olymp
lachen und weinen
wie immer

sie suchen vergebens
in ihrer armut
ihrem leid und schmerz
ihren Gott

vielleicht liegt heute
der olymp wo anders ?

Montag, April 19, 2010

vergessene märchen

Lonicéra hildebrandiána - Riesengeißblatt : Birma

im dämmergrund des waldes
liegen noch vergessene märchen

sie hängen an den lianen

schaukeln in den moosgrünen farnen

liegen zwischen dem haargras

oder wiegen sich im traum
auf der blüte einer orchidee

Sonntag, April 18, 2010

versunkener garten

Arboretum : Kalmthout     -       Provinz Antwerpen


komm
ich zeige dir den versunkenen garten
in dem wir unsere heimlichen spiele suchten
wo wir im weichen gras
die welt um uns herum
unter den zweigen des alten
maulbeerbaumes vergaßen

komm
ich zeige dir den versunkenen garten
in dem wir im spiel versuchten uns zu küssen
wo wir außer atem
das neue herrliche gefühl des verliebt seins
kennen lernten

komm
ich zeige dir den versunkenen garten
und den schnitt unserer namen
auf der rinde der tränenkiefer

komm
ich zeige dir den versunkenen garten
einfach nur mal so

Donnerstag, April 15, 2010

wegwarte

Wegwarte am Plaidter Hummerich

 am straßenrand

im staub und sand

eine handvoll

himmelblau

soldatenleben


sie sangen ein lied beim marschieren
von freiheit und liebe und tod

doch wer will schon gerne krepieren
ohne lieb' im abendrot
 

Mittwoch, April 14, 2010

hab' die nacht gefangen mir

Siebenbürger Roma-Musikant / 18.Jh.

 hab' die nacht gefangen mir
und alle träume die da sind

hab' am hut
den morgenstern getragen
tanzend durch den wind

hab' im traum geküßt
bei mondenschein
so manche schöne frau

hab' umarmt die sonne
und die wolken weiß

wo möwen fliegen tief ins blau

Dienstag, April 13, 2010

kirschblüten


zarte kirschblüten

im labyrinth der zweige

frühling in pastell

stille weckt den ruf der ammer


bronzebüste - grünspanlächelnd

sonnenlicht durch lärchenzweige

irisierende libellen

stille weckt den ruf der ammer

Montag, April 12, 2010

ich brach die rose nur für dich


ich brach die rose nur für dich
noch vor dem frühen morgenrot
grad
als die nachtigall ihr lied sang
da konnt' ich nicht mehr schlafen
ohne dich

Sonntag, April 11, 2010

einst kam ich die straße hinab geweht



einst kam ich die straße hinab geweht
und suchte da meine lieder

ein herbstlicher wind hatte sie fort geweht
und ich glaubte ich fänd sie nie wieder

doch der mond
der durch nächtliche wolken geht
fand sie schlafend auf blühendem flieder

Freitag, April 09, 2010

mein vogelbeerbaum



 es saßen sieben raben
auf meinem vogelbeerbaum
die wollten die beeren haben
und meinen kleinen traum

da rief ich zu den raben
es ist mein vogelbeerbaum
die beeren könnt ihr haben
nur laßt mir meinen traum

Donnerstag, April 08, 2010

der wind weht so warm ......


der wind weht so warm
und es riecht süß nach heu
kinder spielen im sand
schwalben - sie fliegen
der himmel ist weit
auf feldern wiegt sich das korn
oh alte zeit - wie lang ist's her
wärst noch ein bißchen geblieben

nebel am morgen
auf wiesen im tal
silbern stehn weiden am bach
reiher - sie segeln wie wolken dahin
fern ruft ein kuckuck im wald
oh alte zeit - wie lang ist's her
wärst noch ein bißchen geblieben

blumen erblüh'n
und die kirschen sind reif
frisch - und so rot wie dein mund
liegen wir träumend im gras oder moos
erleben auch liebe und leid
oh alte zeit - wie lang ist's her
wärst noch ein bißchen geblieben

die wagen so bunt
und die pferde sehr müd
singend ziehn gaukler vorbei
lange noch hör' ich
die lieder der nacht
erinnerung bleibt mir im traum
oh alte zeit - wie lang ist's her
wärst noch ein bißchen geblieben

Mittwoch, April 07, 2010

altes bauernhaus



das alte bauernhaus aus rotem ziegelstein verfällt
und verliert an erinnerung an damals

zerbrochene fensterrahmen glotzen teilnahmslos
auf das brachland hinter dem sandweg

ein herbstwind hat den rest vom zerfallenen dach
einfach weggeblasen

das scheunentor ist offen und gähnt vor langeweile

erstarrt in tristesse stehen die birken
und warten auf nichts

auf dem zerfallenen brunnenrand liegt der staub
den der regen vergessen hat

nur die brennessel wandert langsam und zeitlos
um die verfallenen mauern

altes verfallenes bauernhaus

Dienstag, April 06, 2010

nur ein blatt von der melisse


wollte auf die stirn mir legen
nur ein blatt von der melisse
wollte traurigkeit vergessen
und den abschied meiner liebe

abends ging ich in den garten
nahm melisse - sieben blätter
legte sie mir dann als kopffühl
nachts aufs weiße linnen hin

und ich träumte tränenträume
sah die liebe mir entschwinden
doch erwachte ich am morgen
wohl erfrischt von der melisse

wollte traurigkeit vergessen
und den namen meiner liebe
wollte auf die stirn mir legen
nur ein blatt von der melisse

Montag, April 05, 2010

verlorenes herz


an einem herbstzeitlosen tag
hab' ich mein herz verloren
ich hab's gesucht und mich gefragt :
wo hab ich es verloren ?

ich suchte sieben jahre lang
und konnte es nicht finden
an einem sonnenmorgen dann
fand ich es unter linden

nun hab ich doch mein herz zurück :
sie liebt mich - heißt marleen
was gibt es mehr als solches glück
ich lieb' sie - muß sie seh'n !

Sonntag, April 04, 2010

osterglocken


der lenzwind weht
ein vogel singt
im holderstrauch
verborgen

die osterglocken
läuten still
in gelb den ganzen
morgen

Freitag, April 02, 2010

auf weißen wolken will ich fliegen


auf weißen wolken will ich fliegen
fliegen weit in fernes land
wo im wind sich palmen wiegen
träume liegen tief im sand

wo auch sonne - mond und sterne
hoch am weiten himmel stehn
und die wilden bunten vögel
sind im märchenwald zu sehn

wo die silberwasser springen
von den bergen tief ins tal
und die elfen lieder singen
zwischen moos und königsfarn

wo der regenbogen endet
will ich träumen hundert jahr
wenn die märchenfee mich findet
küßt sie mich zum letztenmal

Donnerstag, April 01, 2010

wehmut küßt erinnerung

Hésperis  matronális - Nachtviole

 sehnsucht badet still im mondlicht

nachtviol' spielt sanft im wind

träume schweben in den morgen

 wehmut küßt erinnerung

Site Meter