Sonntag, Dezember 21, 2014

obdachlos


der kalte wind und auch der schnee
der tut dem obdachlosen weh -
und ohne freude - ohne mut :
ein solches leben tut nicht gut

der tag ist lang - die nacht ist kalt
der mantel dünn - und auch schon alt -
und mancher hungert - hat kein brot
ein andrer frieret sich zu tod

der kalte wind und auch der schnee
der tut dem obdachlosen weh -
er ist kein bettler - ist nur arm
und hat kein glück - o Gott erbarm !

vertrunken hat er seinen schmerz
die flasche leer - so wie sein herz -
der staat läßt ihn in seiner not :
so stirbt er schneller seinen tod

zu grabe trägt ihn irgendwer  
ein obdachloser wiegt nicht schwer -
der kalte wind und auch der schnee
tut ihm im grabe garnicht weh ...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Site Meter