Sonntag, November 17, 2013

kleines märchen : mondscheinkind

 
ich bin durch die nebel geritten
das einhorn flog schnell wie der wind
und weitab in nächtlicher mitten
da fand ich das mondscheinkind
 
es spielte im schatten der erlen
die elfen - sie tanzten umhin
die zwerge brachten ihr perlen
ein leuchten in zweigen hing
 
vom himmel da vielen die sterne
wie silber und gold auf den grund
traumvogel sang in der ferne
der wind koste sanft ihren mund
 
ich bin durch die nebel geritten
das einhorn flog schnell wie der wind
und weitab in nächtlicher mitten
verließ ich das mondscheinkind

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Site Meter