Montag, April 25, 2011

griechische insel

                Tsolias aus Porzellan - Athen                  

es riecht nach tang und salz und meer
die weißen wolken zieh'n daher
die sonne - im zenit

die brandung singt ihr wildes lied
die insel fern im dunste liegt
die möwen - über mir

das boot bringt mich zur insel hin
und vor dem bug schwimmt ein delphin
der bergwind - weht heut' mild

die düfte wilder blumen schweben
durch gärten mit den besten reben
der abend - wird zur nacht

es riecht nach tang und salz und meer
man sieht die wolken garnicht mehr
der vollmond - zieht vorbei

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Site Meter