Mittwoch, August 18, 2010

im verwunschenen garten


es steht im verwunschenen garten
ein baum sehr hoch und sehr breit
es läßt sich im schatten gut warten
vergißt man hier sorgen und zeit

aus glas sind die blätter und blüten
sie klingen so herrlich im wind
die märchen die sagen die mythen
die findet man hier wo sie sind

die wolken das sind weiße kissen
sie schweben vom himmel ins gras
die blüten der bunten narzissen
die leuchten grad da wo ich saß

die vögel durchfliegen die stille
die falter umtanzen den baum
im haargras da singt eine grille
die winde blüht kletternd am zaun

im schatten such' ich mir die lieder
von liebe - von abschied und schmerz
die nachtigall singt immer wieder
das liebt meine seele - mein herz

zur nacht da schimmern die sterne
im wind spielen blätter aus glas
die röte des morgens winkt ferne
ich wandel durch nachtfeuchtes gras

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Site Meter